Gepostet: 31.07.2019

Rechtsanwälte . Fachanwälte Saß & Liskewitsch

Besonderheit bei der fiktiven Abrechnung !
Netto-Reparaturkosten plus Umsatzsteuer für nachgewiesenen Kauf (mit Rechnungsbeleg) von Ersatzteilen - laut LG Saarbrücken ist dies keine unzulässige Vermischung von fiktiver und konkreter Abrechnung

LG Saarbrücken, Urteil vom 7.6.2019, 13 S 50/19:

1. Der Geltendmachung fiktiver Reparaturkosten steht nicht entgegen, dass die Geschädigte eine Eigenreparatur des unfallbeschädigten Fahrzeugs vorgenommen hat.

2. Hat die Geschädigte bei dem Kauf von Ersatzteilen im Rahmen der Eigenreparatur Umsatzsteuer aufgewendet, kann sie diese grundsätzlich neben den durch ein Sachverständigengutachten ermittelten Netto-Reparaturkosten als Kosten der Schadensbeseitigung ersetzt verlangen.
Kontakt
Nachricht wurde gesendet. Wir melden uns bald bei Ihnen.